Cookie Consent by Popupsmart Website
30. September 
Vorarlberg Museum,  Bregenz 
19:30


01. Oktober
‍Fabrik Klarenbrunn, Bludenz
19:30

Sul Palco 3
— Schmutz

Wolfram Schurig – Fenster
Georg Friedrich Haas – Streichquartett No. 8
Andrew Norman – The companion guide to Rome 


Thomas Gertner, Dirigent
Michaela Girardi, Violine
Anita Martinek, Violine
Guy Speyers, Viola
Jessica Kuhn, Violoncello 

Die Verwendung von „Schmutz“ zur Schaffung von Texturen ist in der gesamten Kunstwelt verbreitet. Auch in der Szene der Neuen Musik ist sie sehr präsent. Oft werden wir mit Geräuschen konfrontiert, die dem widersprechen, was wir zu hören gewohnt sind, die wir aber dennoch kennen. Geräusche die wir mit anderen Situationen, Orten und mit Zeiten assoziieren und dennoch ganz neu erleben dürfen. Spektralist*innen nähern sich an das Spektrum an, in dem sie mit Viertel- oder Achteltöne, nichtgekannten Ton längen “die gestreckte Zeit“ experimentieren und damit unsere Wahrnehmung herausfordern.

In ein Musikstück gesteckt wird es als Irritation, Störung oder „Schmutz“ wahrgenommen. Die spektrale Bewegung ist genau das Letztere, die Verwendung der Akustik von Klängen, die Verwendung der harmonischen Reihen oder Mikrotöne, um das Hörerlebnis zu verändern, die Textur zu verändern und wiederum Emotionen hervorzurufen, mit denen sich viele Zuhörer auch nicht wohl fühlen.


Einzelkarten: € 20.- Kostenloser Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre bei allen Veranstaltungen 
Karten Reservieren 
0043 664 3960 720 info@ensembleplus.at oder an der Abendkasse